Was sollte man im Winter unbedingt vermeiden II

Da habe ich im letzten Beitrag noch was ganz wichtiges vergessen. Klar ist ja, dass wir überwiegend, und in der kalten Jahreszeit immer, warme oder gekochte und zimmerwarme Mahlzeiten zu uns nehmen sollen.

Das gilt natürlich auch auch beim Thema Salate. Wir leben in einer Zeit, wo rund ums Jahr ALLES verfügbar ist. Also essen die meisten das auch, was im Supermarkt so liegt. Ganz gleich woher es auch immer kommt.

Ganz besonders möchte ich da den Focus auf Gurken und Tomaten legen. Diese beiden Gemüse sind stark kühlend. Deshalb sollten sie im Winter im Rohzustand tabu sein. Gerade für Menschen, die leicht frieren: Bitte keine rohen Tomaten und Gurken im Winter und auch nicht im Frühjahr essen. Sie kühlen uns viel zu stark aus.

Tomaten, die wir als Sauce zubereiten und kochen, sind tendentiell etwas wärmer.

Besser ist es hier auf gekochte Salate zurück zu greifen: Rote Beete, Sellerie, Kartoffel. Oder über einen Endiviensalat das Dressing erwärmen und dann über den Salat geben, wenn man es gar nicht ohne aushalten kann.  Keine Angst, wir überleben gut ohne rohe Salate und Zitrusfrüchte, wenn wir genügend Gemüse und wertvolle, komplexe Getreide zu uns nehmen. Nur Mut und los geht es mit ausprobieren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.