Die allerwichtigste Mahlzeit aus Sicht der TCM…

…. ist das Frühstück.

Ja, werden jetzt viele sagen…. keine Zeit dafür…. noch kein Hunger am Morgen…. Ausreden gibt es viele.

Dabei ist das Frühstück wirklich die allerwichtigste Mahlzeit des Tages. Es bringt uns Energie für einen guten Start in den Tag. Ansonsten muss der Körper  an unsere (Energie)Reserven gehen. Leider nicht an die (Gewichts)Reserven, wie es manche hoffen.

Der Plan wäre ein gehaltvolles, energiereiches Frühstück. Ein sattmachendes Mittagessen, evtl. eine kleine Zwischenmahlzeit bis zum leichten Abendessen. Dann kann der Körper gut Nachts zur Ruhe kommen, muss sich nicht mit einem vollen Bauch abmühen und man ist am nächsten Morgen hungrig und kann gut starten.

Ideal ist natürlich ein warmes Frühstück. Ein Haferporridge, eine Hirsemahlzeit, ein Schälchen mit Buchweizen,ein Couscous, mit ein wenig gedünsteten Obst oder Kompott, eine warme Reissuppe mit Gemüse. Es gibt hier keine Limits, es darf süß (durch Datteln, Rosinen, Feigen…) sein, oder auch salzig durch Gemüse, Sojasauce etc. Auch 1-2x ein Eierfrühstück macht satt bis Mittags und füllt sofort unsere Energiespeicher für die anstehenden Aufgaben des Tages.

Als Getränk nimmt man Kaffee oder Tee je nach Belieben. Im Sommer kühlt uns ein grüner Tee, im Winter darf es gern auch ein schwarzer sein, der uns wärmt, oder ein wenig Zimt, Sternanis, Nelken im Getreide. (Vorsicht bei Bluthochdruck!)

Vorsichtig sein bitte mit Joghurt, Quark, Milch. Das sind sehr kühle und auch befeuchtende Nahrungsmittel, die die meisten von uns nicht so gut vertragen und längerfristig zu Verdauungsproblemen beitragen können. Wenn wir darauf nicht verzichten wollen, dann bitte löffel- und nicht becherweise genießen.

Bei Interesse kann ich gerne Rezepte zur Verfügung stellen, aber die Vielfalt ist einfach grenzenlos. Man kann ein Getreide kochen (mit Wasser, eine Prise Salz, ein Spritzer Zitrone) und das dann im Kühlschrank mind. 4 Tage aufbewahren. So hat man schon eine Komponente bereit, die man in einer Pfanne kurz erwärmt und der Rest ist schnell noch hinzugefügt, z.B. mit am Abend schon eingeweichten Feigen, Rosinen, Nüssen. Die Fertigstellung geht genausoschnell wie ein Marmeladenbrot schmieren. Und der Vorteil für unsere Verdauung ist riesengroß.

Porridge ist wieder in Mode gekommen. Im Handel gibt es viele fertige Produkte. Vorsicht hier ist ggf. auch Zucker im Spiel.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.