Pathogene Feuchtigkeit

Eine häufige Diagnose in der TCM ist die pathogene Feuchtigkeit im Körper. Als Symptome zeigen sich Antriebslosigkeit, Müdigkeit, häufige Erkältungen, Übergewicht, Gedunsenheit.

Sie entsteht durch zuviele Lebensmittel mit einem „süßem“ Geschmack. Das sind in erster Linie verarbeitete Getreide wie Mehle (also Brot, Nudeln, Pizza…) als auch ein zuviel an tierischen Produkten wie Fleisch und Wurst, aber auch Milchprodukte, Zucker, Alkohol. Aber auch wenn wir große Mengen an rohen Früchten essen entsteht pathogene Feuchtigkeit.

Wenn unser Speiseplan so aussieht: morgens Brot mit Marmelade, Mittags Pizza, abends Pasta wird unser Körper früher oder später mit dem zuviel an Feuchtigkeit spendenden Nahrungsmittel nicht mehr fertig.

Wie immer in der TCM: Die Dosis macht das Gift!

Aber auch unsere Emotionen spielen eine große Rolle: Das Grübeln, ewige Gedankenschleifen bringen ebenso pathogene Feuchtigkeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.